Unitymedia

Über die bin ich auch schon wieder verärgert! Schweren Herzens musste ich mich von meinem alten Röhrenfernseher trennen, der jetzt als Elektroschrott wahrscheinlich auf einer riesigen Müllkippe in einem der ärmsten Länder gelandet ist, wo die Menschen reihenweise an dem Giftmüll erkranken und sterben.

War also gezwungen mir einen neuen Fernseher zukaufen, wie hier schon mal berichtet und jetzt pixeln die einzelnen Fernsehbilder, was ich gar nicht lustig finde. Außerdem werden ständig die Sender umgestellt, was nervtötend ist, weil man dann alles wieder umstellen muss.

19.08.17 Fernsehbild gepixelt

Angeschrieben habe ich die natürlich und mich beschwert, aber das interessiert die ja gar nicht, denn die antworten überhaupt nicht.

Advertisements

Nachtrag zu dem gestrigen Thema

Am 16.08.17 bekam ich einen Anruf von der Telekom, weil ich mich natürlich schriftlich per Mail wegen der ganzen Unannehmlichkeiten beschwert hatte.

Der Mitarbeiter der Telekom entschuldigte sich und erließ mir zum einen die Liefergebühr und schickte mir einen Code für einen Gutschein.

Beim Einloggen des Gutscheines stellte ich jedoch fest, dass ich mit den Dingen, die dort angeboten wurde, nichts anfangen konnte, also habe ich erneut die Telekom kontaktiert und siehe da, jetzt wird mir ein Teil meiner Grundgebühr bei der nächsten Telefonrechnung erstattet. Das entschädigt zwar nicht den ganzen Ärger, aber besänftigt meinen Unmut.

Thema Störung der Internetleitung

Zu diesem Thema gibt es folgendes zu erzählen. Seit Jahren bin ich treue Kundin der Telekom. Denn ich bin ein Mensch, der ungern – wenn er größtenteils zufrieden ist – wechselt. Probleme gibt es ja immer und überall mal, die sich aber bei der Telekom immer schnell und problemlos lösen ließen. Doch dieses Mal war ich etwas verärgert, denn folgendes ist passiert.

Nachdem ich vor 3 Wochen bemerkte, dass ich kaum noch ins Internet kam und sich Seiten einfach nicht mehr aufbauten, rief ich bei der Telekom Hotline an und meldete dieses Problem. Gleichzeitig wollte ich einen anderen Tarif, in dem Festnetz-, Handy- und Internet Flatrate enthalten sind. Beim ersten Gesprächspartner erfuhr ich, dass ich dazu zwei Verträge machen muss und dann wäre ich auf einen Preis von fast 60,00 Euro im Monat gekommen. Das war mir dann doch ein bisschen zu teuer. Bei der direkten Störungsstelle war dann eine Frau in der Leitung und die stellte zum einen fest, dass tatsächlich an der Leitung bzw. auch an meinem alten Modem eine Störung vorlag. Dazu gab sie mir dann einen Technikertermin, der vor Ort nach dem Rechten schauen sollte. Während unserem Gespräch erzählte ich ihr von ihrem Kollegen, der mir die beiden Tarifvorschläge unterbreitet hatte, worauf sie mir dann ein anderes Angebot machte, was sich schon viel besser anhörte. Ich vergewisserte mich, ob zu diesem Betrag auch wirklich keine Cent mehr dazu kommt, und sie bestätigte mir das. Also habe ich ihr das Okay gegeben, dass mein alter Tarif zum 12.08.17 auf den neuen Tarif umgestellt wird.

Doch jetzt passierte folgendes. Zwei Tage nach dem Gespräch erhielt ich von der Telekom einen neuen Router, den ich überhaupt gar nicht angefordert hatte. Da keine Rechnung beilag, ging ich davon aus, dass sie mir diesen, wie damals mein altes Modem kostenlos überlassen. Pustekuchen, denn einen Tag später lag eine Rechnung im Briefkasten, die zum einen die Auftragsbestätigung für den neuen Tarif beinhaltete, aber gleichzeitig war darin auch vermerkt, dass ich jetzt monatlich für den Router 5,00 Euro zahlen muss zuzüglich meines neuen Tarifes und noch mal einen einmalige Liefergebühr von über 6,00 Euro. Na das hat mich doch ganz schön aus den Latschen gehauen, kann ich euch sagen. Aber nach langem hin und her überlegen und da am Ende des Jahres eh bei der Telekom alles geändert wird, habe ich mich dafür entschieden den Router zu behalten und jetzt halt im Monat – mit allem drum und dran – ca. 50,00 Euro bezahle. Dafür kann ich aber jetzt von meinem Festnetz aus in alle deutschen Netze und Handys telefonieren, ohne weiteren Mehrkosten.

18.08.17 Router

Zum Schluss muss ich noch was sehr Positives vermelden, was jetzt aber nichts mehr mit der Telekom zu tun hat, sondern mit meinem Schatz. Der hat mir nämlich den neuen Router einwandfrei angeschlossen. Dafür ein herzliches Dankeschön!

Schon wieder ein Ärgernis

Anfang des Monats habe ich mir einen Sojajoghurt mit Hafer von Alpro gekauft, weil ich das mal probieren wollte und außerdem darauf vermerkt war, dass bei 100% Zufriedenheit man den Kaufpreis erstattet bekommt.

Also habe ich das gekauft Produkt und den Kassenbon abfotografiert und alles an Alpro per Internet geschickt.

Da kommt doch die Mail zurück, dass sie das nicht akzeptieren würden, ich müsste mit einem ausreichend frankierten Brief den Kassenbon und ein Foto des Produktes per Post schicken.

Also da hört sich doch alles auf, im Zeitalter des Internets soll ich noch mal zusätzlich 0,70 Euro für eine Briefmarke ausgeben, die ich dann nicht erstattet bekomme, nur damit die mir dann die 1,49 Euro schicken, ich glaube doch es geht los.

Da frage ich mich, wie die das machen wollen mit dem Geld, vielleicht können sie das gar nicht überweisen, sondern schicken es womöglich auch noch mit der Post zurück.

Lindenstraße

Ich muss gestehen, ich bin seit 1988 ein richtiger Lindenstraßen Fan. Da lief die sonntägliche Serie aber schon 4 Jahre im Fernsehen ohne dass ich das wusste. Bin durch einen Zufall darauf gestoßen und war hin und weg. Nun läuft diese Serie schon 33 Jahre aber so was, wie jetzt gab es noch nie in den ganzen 33 Jahren. Die machen einfach Sommerpause. Von heute an – 20.08.17 gibt es an 6 Sonntagen keine Lindenstraße.

Ich finde das unerhört, Frechheit. Habe mich in den letzten 2 Jahren immer schon geärgert, dass sie die Sendung während einer Sportveranstaltung wie Fußballweltmeisterschaft oder Olympiade auch einfach nicht mehr zeigen. All die Jahre davor wurden an allen Sonntagen im Jahr die Sendung gezeigt, warum jetzt nicht mehr?

Ich bin schon sehr enttäuscht und auch sehr ärgerlich darüber!

Gute Erfahrung

Vor einiger Zeit hatte ich Baby-Spinat erworben, musste jedoch daheim feststellen, dass da ganz viele kleine Blättchen drin waren, die nicht nach Spinat ausgesehen hatten. Es war eine mühevolle Kleinarbeit die auszulesen, denn zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht, dass ich die mitverzehren konnte, da es sich dabei um die ersten Keimblätter des Spinats gehandelt hatte.

Also schrieb ich den Betrieb, der auf der Verpackung stand an und teilte ihnen das mit. In der Hoffnung, das der Hersteller mir als kleine Entschädigung irgendein Gemüse schickt. Doch ich wurde enttäuscht, aber nur kurzzeitig, denn man bot mir als Alternative einen Geldbetrag an, den man mir innerhalb kürzester Zeit auf mein Konto überwies.

Das war unheimlich nett und sehr zuvorkommend. So etwas lobe ich mir und sage, das ist überaus Kundenfreundlich.

Mein herzlicher Dank geht an: Behr AG

Wundertücher?

Irgendwann in der letzten Zeit habe ich diese bunten Tücher entdeckt, die kann man über einen Swifferbodenwischer ziehen, aber auch über einen Schrubber. Man kann sie trocken verwenden um den Staub vom Boden aufzunehmen, man kann sie aber auch nass machen wie ein Wischtuch und damit den Boden putzen. Ist eine praktische Sache und funktioniert einwandfrei. Eine super Erfindung, ich bin begeistert.

29.05.17 Neuanschaffung

Den Kunden wertschätzen

Auf diesem Blog von Susii, las ich die Tage wie Kundenfreundlich dm ist.

Ich habe ja auch schon die Erfahrungen gemacht, dass die meisten Unternehmen ihre Kunden wertschätzen, in dem sie sich entschuldigen und einem gleichzeitig eine kleine Wiedergutmachung schenken. Ich bin dann immer richtig Happy und freue mich wie Bolle darüber. Natürlich bedanke ich mich dann auch immer ganz nett bei dem Unternehmen, ist ja dann wohl selbstverständlich.

Aber A… wie ihr ja wisst, schätzt seine Kunden überhaupt nicht, haben sie ja bei ihrem Reichtum auch gar nicht nötig. Diesen Unternehmen ist für mich absolut unten durch! Und jetzt noch der Skandal mit dem Billigfleisch, da hört sich doch alles auf.

Die andere Geschichte / Nachtrag

Letzte Woche Donnerstag wurde bei A… Sonnenschirme und Ständer angeboten für je 19,99 €. Da wollte ich endlich Nägel mit Köppen machen und mir die beiden Teile mit samt 2 Stühlen leisten.

Doch was für eine Enttäuschung, Schatz und ich haben insgesamt 5 A… Filialen im Umkreis von Langen abgeklappert, aber wir haben keinen einzigen Schirm und Ständer mehr gefunden. Stühle ja, die gab es in riesiger Menge, davon hätten wir hunderte kaufen können, aber ausgerechnet die rechteckigen Sonnenschirme gab es nirgends mehr zu kaufen.

Bei Nachfrage beim Personal, wurde uns gesagt, dass nur eine kleine Anzahl von Schirmen geliefert wurde und diese dann ruckzuck ausverkauft gewesen wären. Ich bin stinke sauer und habe jetzt auch eine Mail an A… verfasst. Bin gespannt, ob sie antworten und welche Entschuldigung sie haben.

So etwas finde ich nicht Kundenfreundlich, Waren groß ankündigen, dann aber nicht reichlich zur Verfügung zu stellen.

Letztendlich haben wir beim OBI Baumarkt einen runden Schirm und Ständer gefunden, die je 2 € mehr gekostet haben. So bin ich dann schließlich doch noch zu meinem Sonnenschirm gekommen, aber A… hat es bei mir versch…..

Nachtrag: Nachdem ich mich bei A… beschwert hatte, bekam ich Tage später ein simples Entschuldigungsschreiben, in dem sie mir folgendes versichern:

Es tut uns leid, dass Sie keinen Rechteck Sonnenschirm sowie auch keinen Sonnenschirmständer mehr bekommen haben. Trotz einer sorgfältigen Planung kann es vorkommen, dass  Artikel unerwartet stark nachgefragt werden. Leider verfügen wir über keinerlei Restbestände mehr. Wir bedauern, dass wir Sie in Ihrem Anliegen nicht unterstützen können und wünschen Ihnen dennoch einen schönen Tag.

Darauf hin habe ich erneut an A… geschrieben, dass ich ja Unannehmlichkeiten hatte und ob nicht wenigstens eine kleine Entschädigung Kundenfreudlich sei. Aber auch daraufhin habe ich nur wieder ein Entschuldigungsschreiben bekommen. Wenn die jetzt glauben ich lasse locker, habe die sich aber geschnitten.