Rezept Nr. 87 – Schupfnudeln mit Leberkäs und Salat

Zutaten:

  • 2 dicke Scheiben groben Leberkäse
  • 1 Tüte Schupfnudeln
  • Mehrere kleine Tomaten
  • 1 Chicoree
  • Öl, Himbeeressig, Salatgewürz, Pfeffer, Salz, Estragon

Die Schupfnudeln in einer großen Pfanne in Butter braten. Den Leberkäse in einer anderen Pfanne von beiden Seiten ebenfalls braten. Zwischenzeitlich die Tomaten waschen und vierteln, den Chicoree waschen und klein schneiden. Beides gut mischen. Dressig aus Öl, Himbeeressig, Salz, Pfeffer, Estragon und Salatgewürz herstellen und über den Salat gießen. Anschließend alles gut durchmischen.

Werbeanzeigen

Rezept Nr. 86 – Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei

Zutaten:

  • 1 Packung gefrorenen Rahmspinat
  • 3-4 große Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Butter
  • Salz, Wasser, Muskat, Pfeffer

Den gefrorenen Spinat in einen Topf geben und langsam bei geringer Hitze auftauen und einmal kurz aufkochen lassen. Die Kartoffel schälen, waschen und vierteln. In Salzwasser gar kochen und abgießen. Etwas Butter darüber zerlaufen lassen. In einer kleinen Pfanne die Spiegeleier braten. Diese etwas salzen und pfeffern. Den Spinat abschmecken und eine Messerspitze Muskat dazugeben.

Spinat mit Spiegelei

Rezept Idee Nr. 85 – Himmel und Erde

Zutaten:

  • 5-6 große Kartoffeln
  • 3 große Äpfel
  • 2 rote Zwiebeln
  • 75 g Speckwürfel
  • 1 kleines Glas Blutwurst
  • Salz
  • Wasser
  • Butter
  • Milch

Kartoffeln und Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Getrennt mit wenig Wasser kochen. Zwischenzeitlich die Zwiebel schälen. Butter, Speck und die roten Zwiebeln in einer Pfanne schmoren. Die Blutwurst aus dem Glas in eine andere Pfanne geben und ganz langsam bei kleiner Hitze erwärmen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, etwas salzen und mit Butter und Milch zu Kartoffelbrei verarbeiten. Die gegarten Äpfel noch etwas stampfen, wenn sie nicht schon zerfallen sind. Kartoffelbrei und Apfelmus auf dem Teller anrichten, und das jeweils gewünschte – entweder Speck und Zwiebeln oder Blutwurst – dazu geben.

Rezept Idee Nr. 84 – Bolognese

Zutaten:

  • 750 g Rinderhack
  • 3 kleine Zwiebeln
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 4 kleine Karotten
  • 75 g Speck
  • 1 EL Butter
  • ¼ l Rotwein
  • 400 ml Fleischbrühe
  • 1 Tube Tomatenmark
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Eßl. Thymian
  • 1 Eßl. Oregano
  • 2 Nelken
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Chili

Butter in eine Pfanne geben. Zwiebeln, Knoblauch und Karotten, schälen, waschen und alles kleinschneiden. Dann in die Pfanne geben und ca. 15 Min. schmoren, anbräunen und an die Seite stellen. Zwischenzeitlich in einer anderen Pfanne das Hackfleisch schön krümelig anbraten. Das Hackfleisch nun in einen großen Topf geben und das Tomatenmark dazu geben. Kurz anbraten, dann die passierten Tomaten dazu geben. Mit Rotwein auffüllen und einkochen lassen. Dann kommt das beiseite gestellte Gemüse dazu, der Speck sowie das Lorbeerblatt, Thymian, Oregano, die Nelken und die Fleischbrühe. Bei kleiner Hitze das ganze nun ca. 3-4 Std. köcheln lassen. Abgeschmeckt wird mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chilli.

Rezept Idee Nr. 82 – Wirsingeintopf

Zutaten:

  • 1 großen Wirsing
  • 5 Kartoffeln
  • 1 Packung Suppengemüse
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 l Fleischbrühe (meine war selbst gemacht)
  • 2 Eßl. Griebenschmalz
  • 6 kleine Brühwürfel
  • Gewürze: Koriander, Kurkuma, Majoran, weißer Pfeffer und Kümmel

Den Wirsing vierteln, den Struck herausschneiden und die Blätter waschen, dann den Wirsing in Streifen schneiden. Kartoffeln schälen, waschen. Suppengrün säubern, schälen und ebenfalls waschen. Dann alles zerkleinern, die Kartoffeln und den Sellerie in Würfel, die Möhren in Scheiben und den Lauch in Ringe schneiden.

Schmalz in einem großen Topf geben und die grob geschnittenen Zwiebeln dazu geben, kurz anschwitzen. Dann das Suppengemüse dazu geben und kurz anrösten. Anschließend kommt das Hackfleisch dazu und wird ebenfalls angeröstet. Hier gebe ich schon die Brühwürfel in das Gemisch und erst dann kommen die Kartoffeln und der Wirsing hinzu. Jetzt mit Fleischbrühe übergießen und die anderen Kräuter dazugeben. Alles zusammen jetzt ca. 30 – 45 Min köcheln lassen.

Rezept Idee Nr. 81 – Hühnerbrust mit Kartoffel-Kohlrabi-Gemüse

Zutaten:

  • 1 großen Kohlrabi
  • 2-3 große Kartoffeln
  • 1-2 Hühnerbrüste
  • Milch
  • Brühe
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin

Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Kohlrabi schälen, waschen und ebenfalls würfeln. Beides zusammen in einer Pfanne mit Öl anrösten, dann etwas Brühe und Milch dazu geben, garkochen und die Flüssigkeit reduzieren.

Zwischenzeitlich die Hühnerbrüste kurz abwaschen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin würzen und von beiden Seiten schön anbraten. Bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze die Hühnerbrüste fertig garen.

Rezept Idee Nr. 80 – Tomaten-Gurken-Gemüse mit Cordon Bleu

Zutaten:

  • 1 fertiges Corden Bleu vom Metzger
  • Tomaten
  • Kleine Snack Gurken
  • 1 Zwiebel
  • 1 Scheibe Brot (bei mir war es 1 halbe Scheibe mehr)
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Salbei, Paprikapulver

Brot rösten. Das Corden Bleu von beiden Seiten schön anbraten. Tomaten, Gurken waschen und kleinschneiden, mit der geschnittenen Zwiebel mischen und mit Salz, Pfeffer, Thymian, Salbei und Paprikapulver würzen. In einer Pfanne mit Öl bei kleiner Hitze schmoren.

Die geröstete Scheibe Brot auf einen Teller legen, das Gemüse darüber verteilen und darauf das Corden Bleu geben.

Rezept Idee Nr. 79 – Bratkartoffeln und Matjes

Zutaten:

  • Mehrere kleine Kartoffeln
  • 2 – 3 Matjes
  • 1 Zwiebel
  • Öl oder Butter
  • Salatgurke
  • Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln gut waschen nicht schälen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schneiden und gleich mit den Kartoffelscheiben in die mit Butter ausgeriebene Pfanne geben mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen und goldbraun braten. Den Matjes auf die Teller legen, Salatgurkenscheiben ein bisschen würzen und mit den Bratkartoffeln servieren.

Rezept Idee Nr. 78 – Spagetti mit Spinat und Garnelen

Zutaten:

  • 1 Packung Spagetti
  • 1 Packung Spinat
  • 1 Packung marinierte Garnelen (tiefgefroren)
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Die Spagetti nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die gewaschenen Spinat hinein geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In einer anderen Pfanne die gefrorenen Garnelen garen. Dann Spinat und Garnelen mischen, abschmecken und auf die im Teller angerichteten Spagettis verteilen.

Auf Anfrage

Auf Anfrage einer ganz lieben Bloggerin, ob ich das Rezept des Apfelkuchens noch nachreichen würde, sage ich nur hier ist es. Vielleicht backst du es ja mal nach und zeigt uns deine Backkunst. 🙂

Kuchenrezept