Rezept Idee Nr. 68 – Forelle blau mit Wedges und Tomatensalat

Zutaten:

  • 2 Forellen
  • 4-5 Kartoffeln
  • Gefrorenes Suppengemüse
  • 1 Glas Fischfond
  • ¼ Liter Weißwein
  • Mehrere kleine Cocktail-Tomaten
  • ½ Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Estragon, Paprikapulver, Chili, Thymian
  • Tomatenketschup
  • Saft von einer dicken Scheibe Limette
  • Öl

Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten, dann in Spalten schneiden in eine Schüssel geben und mit Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chili, Thymian und Tomatenketschup würzen und gut durchmischen. Die gewürzten Kartoffelspalten in eine Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 30 – 40 Min. schön braun und kross backen. Zwischenzeitlich Weißwein, Fischfond und das gefrorene Suppengemüse in einen Topf geben und leicht köcheln lassen, bis das Gemüse fast gar ist. Die gefrorene Forelle gut abwaschen und in den Sud ca. 10 – 15 Min. garen.

Die Tomaten in Scheiben schneiden, klein geschnittene Zwiebel untermischen und mit Limettensaft, Öl, Salz und Pfeffer würzen.

Die Forelle hatte ich noch im Gefrierschrank gehabt. Diese waren schon fertig ausgenommen und von Schwanz und Flossen befreit gewesen. Das ich sie halbieren musste, lag daran, dass mein Topf zu klein ist.

Advertisements

Rezept Idee Nr. 67 – Lauch-Tomaten-Salat mit Handkäs-Bratwurst

Zutaten:

  • 2 Handkäse-Bratwürste
  • 2 kleine Stangen Lauch (Porree)
  • 1 halbe Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Salatkräuter, Estragon
  • Olivenöl
  • Limettensaft
  • Pinienkerne

Die Lauchstangen putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Tomaten ebenfalls abwaschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel häuten und ebenfalls ganz fein schneiden.

Das Innere der Tomate auffangen und damit ein Dressing anrühren. Dazu habe ich ca. 2 Eßlöffel Öl, den Saft einer dicken Scheibe Limette, Salz, Salatkräuter und etwas Estragon dazugegeben.

Den Lauch habe ich vorab blanchiert – wolllte ihn nicht roh verarbeiten -. Nachdem der Lauch abgekühlt war, habe ich die Tomaten und Zwiebeln dazugegeben und das Dressing untergerührt. Pinienkerne geröstet und warm darüber gestreut.

In der Zwischenzeit hatte ich die Handkäs-Bratwürste in eine kalte Pfanne gelegt. Den Herd auf mittlere Hitze gedreht und die Würste in der Pfanne ganz langsam gebraten. Ein Brötchen in Scheiben geschnitten, in der Pfanne kurz angeröstet und dann alles angerichtet.

Rezept Idee Nr. 66 – Kartoffel-Tomaten-Pfanne

Zutaten:
·         3 mittelgroße Kartoffeln
·         4 Tomaten
·         3 Stangen Frühlingszwiebeln
·         Rosmarin
·         Salz und Pfeffer
·         Olivenöl

Kartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und klein schneiden. Beides zusammen mit etwas Olivenöl in eine Pfanne geben mit Rosmarin bestreuen und bei schwacher Hitze ganz langsam garen, bzw. rösten. In der Zwischen Zeit die Tomaten waschen und vierteln.
Kurz bevor die Kartoffel gar sind, die Tomaten dazu geben, die Herdplatte etwas mehr erhitzen und alles zusammen schön anrösten. Salzen und Pfeffern, auf dem Teller anrichten und mit Zaziki und Taramas krönen.
Man könnte auch einen Klecks Kräuterquark nehmen.

Rezept Idee Nr. 65 – Nudel mit Spargel und Pesto

Zutaten:

  • Halbe Packung Gabel-Makkaroni
  • Spargel (bei uns war es gefrorener Spargel aus dem letzten Jahr)
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 2 Eßl. selbst gemachtes Pesto aus Bärlauch, Olivenöl, Pinienkerne, Salz

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Zwischenzeitlich den Mozzarella würfeln. Den Spargel schälen, waschen in Stücke schneiden und in Wasser mit Salz und Zucker kochen bis er gar ist. Die Nudeln und den Spargel durch ein Sieb abschütten und miteinander vermengen. Auf dem Teller mit Mozzarella anrichten und das selbst gemachte Bärlauchpesto darüber verteilen.

Fertiges Nudelgericht

Rezept Idee Nr. 64 – Spargel-Schinken mit Ei und Salat

Zutaten:

  • 2 kleine Päckchen grüner Spargel
  • 5 Scheiben Kochschinken
  • 2 Scheiben Gouda
  • 2 Eier
  • Butter
  • 3 Eßl. Mehl
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • Salz
  • 2 kleine Salatherzen
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • Fertiges Dressing
  • Salz, Salatkräuter

Vom Spargel die unteren Stängel abschneiden, soweit nötig. Waschen und einmal halbieren. Den Kochschinken in Würfel schneiden und den Käse in kleinere Stücke zerreißen. Den Spargel mit Butter in einer Pfanne anschwitzen, den Schinken und den Käse darüber verteilen. Die beiden Eier mit etwa Mehl, Wasser, Salz verrühren über den Spargel gießen und das ganze stocken lassen.

 

In der Zwischenzeit die Salatherzen waschen im Sieb abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Mit Salz und Salatkräutern bestreuen mit dem Dressing vermischen und mit die Walnüsse dazu geben.

 

Rezept Idee Nr. 63 – Süßkartoffel-Feta-Auflauf

Zutaten:

  • 2 große Süßkartoffeln
  • Mehrere kleine Cocktailtomaten
  • 1 Päckchen Feta
  • Tütchen Pinienkerne
  • Thymian
  • Öl
  • Salz, Pfeffer

Die Zutaten

Die Süßkartoffeln schälen, waschen und in dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und halbieren. Fetakäse in Würfel schneiden.

Die Süßkartoffeln in eine Auflaufform legen und gut mit Öl bestreichen und mit Thymian bestreuen. Tomaten, Fetakäse und die Pinienkerne darüber streuen. Salzen und pfeffern und dann kommt das ganze für ca. 30 Min. in den vorgeheizten Backofen bei ca. 180°.

Rezept Idee Nr. 62 – Grünkohl-Eintopf

Zutaten:

  • 4 Päckchen gefrorenen Grünkohl
  • 1 Päckchen Suppengrün (Lauch, Möhren, Sellerie und Petersilienwurzel)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 große Beinscheibe
  • 2 Liter Wasser
  • 7 Brühwürfel
  • 7 große Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer und je nach Geschmack noch Kräuter, wie Bohnenkraut, oder Thymian.

In dem Wasser mit Brühwürfeln angereichert, die Beinscheibe ca. 2 Std. köcheln lassen, bis sie vom Knochen fällt. Herausnehmen und beiseite stellen.

Zwischenzeitlich das Suppengemüse, Kartoffeln und Zwiebeln waschen, schälen. Das Suppengemüse und die Zwiebeln recht kleinschneiden, die Kartoffeln würfeln. Alles auch den Grünkohl in die Brühe geben und bei mittlerer Temperatur ca. 1 Std. kochen. Das Fleisch kleinschneiden und zu den anderen Zutaten geben. Abschmecken, fertig.

Damit die ganze Sache noch ein bisschen deftiger wird, kann man noch geräucherte Mettwürste dazu geben.

 

Rezept Idee Nr. 62 – Steckrüben-Kartoffel-Pfanne

Zutaten:

  • 1 Steckrübe
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 250 g Rinderhack
  • 1 Chilischote
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • Thymian, Kümmel, Salz und Pfeffer
  • 1 Klecks Frischkäse
  • Butter

Hackfleisch ohne Fettzugabe in einer Pfanne mit der Chilischote anbraten. Herausnehmen und die gesäuberte, geschälte und in Würfel geschnittenen Steckrübe, so  wie die Kartoffel in die Pfanne geben, mit etwas Butter. Das kleine Stückchen Ingwer schälen, klein schneiden und mit dazu geben. Kümmel, Thymian und Salz darüber streuen, wenden und mit Deckel schmoren lassen, bis das Gemüse gar, aber noch bissfest ist. Dann das Hackfleisch erneut dazu geben, abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Beim Anrichten einen Klecks Frischkäse oben auf geben und die halbe Chilischote als Deko verwenden.

Rezept Idee Nr. 61 – Forelle blau

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Rhönforellen
  • 1 Zucchini
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 Pastinaken
  • ½ Weißwein
  • Piment, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Estragon, Petersilie
  • 5 große Kartoffeln
  • ½ Wasser
  • 3 Brühwürfel
  • Butter

Von den Rhönforellen habe ich die Schwänze abgeschnitten und auch alle Flossen. Dann habe ich alle Kräuter außer Petersilie in ein Ei-Sieb gegeben. Wein und Wasser in einen Topf geben, das Sieb rein hängen und die Brühwürfel sowie die Fischschwänze dazu gegeben und das alles einmal aufgekocht. Zwischenzeitlich habe ich das Gemüse gewaschen, geschält und klein geschnitten. Anschließend alles in die Brühe geben und gar köcheln. Kurz bevor das Gemüse gar ist, die kalt abgewaschenen Forellen vorsichtig in die Gemüsebrühe legen und ca. 10 -12 Min. garen. Zwischendrin die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser gekocht, anschließend in Butter geschwenkt und die Petersilie dazu gegeben.

Forelle blau

Rezept Idee Nr. 60 – Petersilien-Mayonnaise

Zutaten:

  • 200 ml Öl
  • 2 Eier
  • 1 Teel. Zucker
  • ½ Teel. Salz
  • 1 Teel. Senf
  • 1 Eßl. Apfelessig

Zutaten für Majo

Alle Zutaten in einen schmalen Messbecher geben, Stabmixer eintauchen auf den Messbecherboden stellen und einschalten, dann langsam den Stabmixer hoch ziehen und hoffen das daraus Mayonnaise wird. Leider ist meine Mayonnaise nicht steif geworden, sondern eher flüssig geblieben. Schmecken tut sie trotzdem und der Kartoffelsalat ebenso, in dem sich noch Gewürzgurken und Zwiebeln befinden.

Kartoffelsalat