Geschichte

Ich berichtete ja schon öfter darüber, dass hier in Langen viel gebaut wird. Es werden immer weniger Grünflächen, dafür aber unheimlich viel Beton. Firmen und Kleingärten verschwinden, werden platt gemacht, damit alles mit Beton zugepflastert wird. Nun ist die Firma Rail One auch Geschichte.

Und die Kleingärten dahinter verschwinden nach und nach, damit auch dort auf insgesamt  28 Hektar – dazu gehört auch das Fabrikgelände – 1200 Wohnungen, bzw. Hotel, Einkaufszentrum und Parkhaus entstehen können.

Advertisements

Rezept Idee Nr. 65 – Nudel mit Spargel und Pesto

Zutaten:

  • Halbe Packung Gabel-Makkaroni
  • Spargel (bei uns war es gefrorener Spargel aus dem letzten Jahr)
  • 1 Kugel Mozzarella
  • 2 Eßl. selbst gemachtes Pesto aus Bärlauch, Olivenöl, Pinienkerne, Salz

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Zwischenzeitlich den Mozzarella würfeln. Den Spargel schälen, waschen in Stücke schneiden und in Wasser mit Salz und Zucker kochen bis er gar ist. Die Nudeln und den Spargel durch ein Sieb abschütten und miteinander vermengen. Auf dem Teller mit Mozzarella anrichten und das selbst gemachte Bärlauchpesto darüber verteilen.

Fertiges Nudelgericht

Taunus hin und zurück

Einen kleinen Ausflug in den Taunus – um einen Besuch im Altkönig Stift zu machen – unternahmen wir am 25.04.18.

Im hauseigenen Cafe naschen wir eine hervorragende Torte und genossen den blumigen Ausblick im Wintergarten.

Nachdem gemütlichen Kaffeekränzchen fuhren wir von Kronberg nach Oberursel. Auf halber Stecke parkten wir kurz am Wegesrand, weil man von dort einen herrlichen Blick auf Frankfurt hat.

In Oberursel selbst, fotografierte ich bei der Ortsdurchfahrt den Turm der Hospitalkirche und den Brunnen am Marktplatz.

Vorbei an gelben Rapsfeldern bei Weißkirchen fuhren wir wieder gen Frankfurt wo schon von weitem der Ginnheimer Spargel (Fernmeldeturm) zu sehen war.

Dieser, sowie auch der Schornstein von der FES (Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH) knipste ich während der Fahrt.

Und dann waren wir auch schon wieder in Frankfurt angekommen. Hier eine Glasfassade am Messegelände und blühender Flieder am Sachsenhäuser Berg.

Viel Fliegerei

Entweder ist schon Urlaubszeit oder viele Geschäftsreisende sind unterwegs. Am 25.04.18 haben wir einen Zwischenstopp – auf der Fahrt in den Taunus – am Flughafen gemacht und da flogen im Minutentakt die Flieger in alle Himmelsrichtungen.

 

Rezept Idee Nr. 64 – Spargel-Schinken mit Ei und Salat

Zutaten:

  • 2 kleine Päckchen grüner Spargel
  • 5 Scheiben Kochschinken
  • 2 Scheiben Gouda
  • 2 Eier
  • Butter
  • 3 Eßl. Mehl
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • Salz
  • 2 kleine Salatherzen
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • Fertiges Dressing
  • Salz, Salatkräuter

Vom Spargel die unteren Stängel abschneiden, soweit nötig. Waschen und einmal halbieren. Den Kochschinken in Würfel schneiden und den Käse in kleinere Stücke zerreißen. Den Spargel mit Butter in einer Pfanne anschwitzen, den Schinken und den Käse darüber verteilen. Die beiden Eier mit etwa Mehl, Wasser, Salz verrühren über den Spargel gießen und das ganze stocken lassen.

 

In der Zwischenzeit die Salatherzen waschen im Sieb abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Mit Salz und Salatkräutern bestreuen mit dem Dressing vermischen und mit die Walnüsse dazu geben.

 

Kunst

Mal ein bisschen Kunst kann nicht schaden. Dies ist keine gemalte Schöpfung, sondern eine zufällige Kunst in der Kaffeetasse. Wer nicht weiß was es ist, könnte diese beiden Bilder tatsächlich als zwei abstrakte Gemälde halten.