Sehr interessant: Leukämie in der Schwangerschaft

Diesen Link zur Zeitschrift Brigitte.de muss ich einfach bloggen, nicht nur weil es meine angeheiratete Nichte ist die hier schriebt, sondern weil das ein ganz toller und interessanter Artikel ist, der gefühlvoll und rhetorisch wundervoll geschrieben ist.

Werbeanzeigen

Rezept Nr. 86 – Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei

Zutaten:

  • 1 Packung gefrorenen Rahmspinat
  • 3-4 große Kartoffeln
  • 2 Eier
  • Butter
  • Salz, Wasser, Muskat, Pfeffer

Den gefrorenen Spinat in einen Topf geben und langsam bei geringer Hitze auftauen und einmal kurz aufkochen lassen. Die Kartoffel schälen, waschen und vierteln. In Salzwasser gar kochen und abgießen. Etwas Butter darüber zerlaufen lassen. In einer kleinen Pfanne die Spiegeleier braten. Diese etwas salzen und pfeffern. Den Spinat abschmecken und eine Messerspitze Muskat dazugeben.

Spinat mit Spiegelei

Zwischen Erz- und Wixhausen unterwegs

Am 30.01.19 waren Ehrentrud und ich in einem Waldstück zwischen den beiden Orten Erzhausen und Wixhausen im sogenannten Faulbruch unterwegs. Auf unseren Wegen sahen wir recht frische Losungen von Rehen und später sahen wir auch zwei Tiere, die unseren Weg kreuzten. Davon habe ich leider keine Fotos, aber vom Wald genügend.

Faulbruch zwischen Erz- und Wixhausen

Rezept Idee Nr. 85 – Himmel und Erde

Zutaten:

  • 5-6 große Kartoffeln
  • 3 große Äpfel
  • 2 rote Zwiebeln
  • 75 g Speckwürfel
  • 1 kleines Glas Blutwurst
  • Salz
  • Wasser
  • Butter
  • Milch

Kartoffeln und Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Getrennt mit wenig Wasser kochen. Zwischenzeitlich die Zwiebel schälen. Butter, Speck und die roten Zwiebeln in einer Pfanne schmoren. Die Blutwurst aus dem Glas in eine andere Pfanne geben und ganz langsam bei kleiner Hitze erwärmen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, etwas salzen und mit Butter und Milch zu Kartoffelbrei verarbeiten. Die gegarten Äpfel noch etwas stampfen, wenn sie nicht schon zerfallen sind. Kartoffelbrei und Apfelmus auf dem Teller anrichten, und das jeweils gewünschte – entweder Speck und Zwiebeln oder Blutwurst – dazu geben.

Ingwer

Ingwer ist nicht nur gut für den Magen, sondern auch fürs Immunsystem, daher habe ich jetzt wieder eine Ingwerknolle im Haus, um das Essen damit zu würzen, oder gelegentlich einen Tee davon zu trinken.

ingwerwurzel