Heimfahrt

Heute möchte ich endlich die Thüringer Reise mit unserer Heimfahrt beenden. Wer unsere Reise noch nicht kennt, kann unter folgenden Beiträgen nachlesen:

Unsere Heimreise am 28.02.17 fand im Regen statt, also fiel uns der Abschied vom Thüringer Wald nicht allzu schwer. Auf regennassen Straßen fuhren wir durch kleine Dörfer Richtung ehemaliger Grenze.

1 - 28.02.17 Heimfahrt bei Regen „Heimfahrt“ weiterlesen

Im Thüringer Wald

Am 3. Tag in Thüringen sind wir zu einer kleinen Wanderung im Ibengarten aufgebrochen und haben uns dort auf die Spuren des Rhönräubers Paulus begeben. Den ganzen Weg bis zu seinem Unterschlupf habe ich nicht gepackt, denn es ging recht steil bergan. Trotzdem haben wir so einiges über den Rhönpaulus erfahren und das zeige ich euch jetzt.

1 - 27.02.17 Rhönpaulus Wanderweg „Im Thüringer Wald“ weiterlesen

Schmalkalden

Nach nicht mal 5 Monaten war ich nun schon das 2mal in Schmalkalden, wer hätte das gedacht. Wie es dazu kam, ganz einfach! Schmalkalden liegt von Stadtlengsfeld gerade mal 34 km entfernt. Und wenn man schon so nah dran ist, kann man das nicht einfach übersehen. Insbesondere wollte ich ja auch Sabine wiedersehen und vor allem auch mal ihren Mann Andreas kennenlernen. Also sind mein Schatz und ich am Sonntag, den 26.02.17 nach Schmalkalden aufgebrochen. Unterwegs durchs Thüringer Land auf leeren Straßen, vorbei an einer Schafherde ging unsere Tour weiter an und durch kleine Dörfer bis nach Schmalkalden.

26.02.17 Richtung Schmalkalden1

26.02.17 Richtung Schmalkalden2 „Schmalkalden“ weiterlesen

Fahrt nach Stadtlengsfeld

Ende Februar planten wir einen kurzen Übernachtungsbesuch in Stadtlengsfeld, wo unser Freund Volker zur der Zeit in Kur weilte. Am 25.02.17 machten wir uns früh auf den Weg mit einem Abstecher in Hanau bei Freund Manfred, mit dem wir zusammen frühstückten. Weiter ging es Richtung Osten auf den Landstraßen vorbei an Kreiseln, roten LKWs und Bauernhöfen.

25.02.17 Fahrt nach Thüringen1

„Fahrt nach Stadtlengsfeld“ weiterlesen

Illingen

Aus traurigem Anlass haben wir am 08.02.17 unseren lieben Freund Manfred zum Grab seiner langjährigen Lebensgefährtin, die am 07.01.17 viel zu früh nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist, begleitet. Wir trafen uns auf einem Parkplatz nahe der Autobahn und fuhren dann gemeinsam mit Manfreds Wagen vorbei am Frankfurter Flughafen in Richtung Saarland …

08-02-17-auf-der-fahrt-nach-illingen-1

„Illingen“ weiterlesen

Silvester in Okriftel

Da unser Freund Volker mal wieder in Urlaub fuhr, boten wir uns an, sein Haus über Silvester zu hüten, was er natürlich mit Freuden annahm.

Am 28.12.16 fuhren wir nach einer Übernachtung in Langen – bei mir daheim -, also schon wieder woanders hin, nämlich nach Hattersheim-Okriftel. Vorm Haus erwartete uns noch die weihnachtliche Dekoration, aber auch blühende Rosen und Knospen.

28-12-16-in-okriftel

„Silvester in Okriftel“ weiterlesen

Weihnachten in der Heimat

Dafür benötigte mein Schatz viel Kraft und Umsicht, denn er ist krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage Autobahn zu fahren, also mussten wir auf Landstraßen ausweichen und das bedeutete Zeit, viel Zeit, insbesondere wenn solche schlechten Sichtverhältnisse herrschten, wie an diesem Tag. In den Höhenlagen war es neblig und die Bäume alle weiß. Die ganze Welt sah irgendwie weiß und unheimlich aus.

22-12-16-schlechte-sichtverhaltnisse

„Weihnachten in der Heimat“ weiterlesen

Fazit Schmalkalden

Leider musste ich am 12.10.16 wieder abreisen, was etwas wehmütig war, denn wir beiden wissen ja nicht, wann wir uns mal wiedersehen. Wir beiden haben uns sehr gut verstanden, hatten schöne Tage miteinander und ich wurde regelrecht bei Sabine verwöhnt. Egal ob es das Frühstück war, oder das Abendessen, sie hat es immer mit viel Liebe hergerichtet.

Rollei Rollei

„Fazit Schmalkalden“ weiterlesen

Am Abend …

… desselben Tages 11.10.16 hat mich Sabine zu einem Essen in die Queste oben auf dem Berg eingeladen. Den Weg den wir gegangen sind ging stetig bergan, ohne Verschnaufpause, bei mir nicht drin. Also immer mal wieder stehen bleiben und Fotos machen und das rentiert sich, denn die Landschaft ist wunderschön und man hat gleichzeitig noch einen guten Blick auf das andere Schmalkalden, wo es Hochhäuser und bunte Reihenhäuser aus DDR Zeiten zu sehen gab. Oben angekommen, sieht man auch die Höhenzüge des Rennsteigs auch wenn es jetzt am Abend etwas diesig ist.

24-11-10-16-auf-dem-weg-zur-queste

„Am Abend …“ weiterlesen