Doch nicht so empfehlenswert

Am 12.06.2020 war ich noch vom Rewe Lieferservice total begeistert. Doch jetzt bin ich enttäuscht und so gar nicht mehr begeistert.
Mein Mann ist zwar wieder daheim, kann aber noch keinen Großeinkauf tätigen, also haben wir gemeinsam die Lebensmittel Online ausgesucht und mussten dann entsetzt feststellen dass man uns erst wieder am 30.06.20 beliefern kann.

Was soll das? Wir benötigen die Lebensmittel jetzt und nicht erst in 13 Tagen.
Fazit: Nicht alles ist so, wie es am Anfang erscheint.

Nachtrag: Wir haben aber dann doch noch unsere Lebensmittel einen Tag später bekommen und zwar, weil sich mein Mann als Neukunde angemeldet hat.
Aha, da funktioniert es also wieder.

14 Gedanken zu „Doch nicht so empfehlenswert

  1. …nicht wenn du gesund bleiben willst, da muss man sich schon nach dem richten, was als sinnvolle Massnahmen von Virologen empfohlen wird. Ist sowieso eine total geisteskranke Situation, auf der einen Seite der Maskenhokupokus und der Lockdown, auf der anderen Seite machen sie jetz wieder die Grenzen auf – eben nur aus finanziellen Gründen! Somit hat man ganz klar eine Zweiklassengesellschaft: Wer kann, hält sich von allem fern, wer nicht kann, muss arbeiten und ist dem Risiko voll ausgesetzt. Und warum? Nur weil ein paar Idioten unbedingt in den Winterferien verreisen mussten und die Grenzen nicht schnell genug geschlossen wurden.

    1. Idioten gab es schon immer und leider sterben die auch nicht aus.
      Ich weiß auch nicht, was ich von alle dem halten soll.
      Monatelang wird ein Trara wegen Corona gemacht und jetzt auf einmal gibt es für viele kein Corona mehr.
      In den Nachrichten hört man auch immer weniger davon.
      Hast du mit bekommen, was in Frankfurt an der Oper los war?

  2. Ja, wenn man was geliefert bekommt, kann das teilweise schon frustrierend sein. Doch immer noch besser, als wenn alle in die Geschäfte stürzen und sich gegenseitig anstecken. In den USA war/ist das eines der Hauptgründe, warum das Virus sich so rasant verbreitet.

    1. Das mit dem Lieferservice, war ja eine Notlösung, nachdem mein Mann im Krankenhaus war, musste ich ja schauen, wie ich mich irgendwie versorge. Normalerweise geht mein Mann ja einkaufen und es ist ein Problem.
      Nur wenn so was angeboten wird, dann sollte man auch dafür sorgen, dass es einwandfrei funktioniert. Und das war eben bei der 2. Bestellung nicht der Fall.

            1. Also wenn es nach meinem Mann geht, eigentlich täglich. 🙂
              Er geht gerne einkaufen. Ich nicht!!!
              Nun, das ist sehr unterschiedlich. Ich notiere immer, was wir brauchen und was zur Neige geht usw. Und dann hängt es eigentlich davon ab, wie mein Mann Zeit hat um einkaufen zu gehen. Wenn er Spätdienst hat, geht er ungern morgens einkaufen. Lieber ist ihm wenn er Frühdienst hat und nachmittags einkaufen gehen kann.
              Den Lieferdienst habe ich ja nur in Anspruch genommen, als er im Krankenhaus war, bzw. als er entlassen wurde, aber noch nicht fit war.

              1. Wir kauften vor der Krise ca. 4 mal im Monat ein, aber dann natürlich in grossen Mengen. Jetzt sind es nur noch 2 – 3 mal. Denn Warezu bestellen spart zwar Zeit, aber wegen CORONA muss man ja mindestens erst einmal 3 Tage warten, bis man die Ware benutzen darf und vorher und danach muss alles nach einem bestimmten Protokoll ablaufen, um die Sicherheit zu garantieren. Das ist mir einfach zu viel Aufwand, das öfter zu tun.

                1. Liebe Liv,
                  ich muss gestehen, dass wir alles, was wir kaufen nicht erst 3 Tage liegen lassen, wir verwenden das dann auch gleich, bzw. so nach und nach.
                  Auch nach Protokollen richten wir uns nicht. Wir tragen Masken, wenn wir irgendwo hin gehen, einkaufen, Friseur usw.
                  Wir halten uns von allem fern, treffen niemanden, soweit wie es geht.
                  Aber auf jede Kleinigkeit achten, dass geht dann doch zu weit.

  3. Liebe Roswitha,

    den eigenen Kundenstamm kann man ja vergraulen. Die Neukunden sind wichtig, denn die müssen erstmal überzeugt werden, dass der versprochene Service auch gut ist. Bei Anbietern von Energie ist es auch nicht anders. Meiner hat sich gemeldet und nach dem Grund für die Kündigung gefragt und mir ein günstiges Angebot gemacht. Auf solch einen Tarif bin ich als Bestandskunde nicht aufmerksam gemacht worden. Ich habe die Kündigung erst recht nicht zurückgenommen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Harald

    1. Lieber Harald,
      das kenne ich auch z. B. bei der lieben Telekom. Die bietet Neukunden auch immer ganz tolle günstige Tarife an, aber mir als jahrzehntelange Kundin, die kann ja mal sehen wo sie bleibt.
      Ich denke mal das ist fast überall so, du wirst gelockt und dann hast du hinterher das Nachsehen.

      Liebe Grüße und noch einen schönen Abend.
      Roswitha

Bevor Sie hier kommentieren bitte unsere Datenschutzerklärung lesen. Zu finden unter "Impressum & Datenschutz"

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.