Wahre Worte

Vor einiger Zeit las ich im Internet bei „ICH TU WAS ICH KANN“ folgende Zeile von „wortgefluester“, die dies auf Twitter veröffentlichte und was ich nur bestätigen kann.

„Wir schreiben nicht, um gelesen zu werden. Wir schreiben, weil die Gedanken und Gefühle irgendwo hin müssen.“ (@wortgefluester am 23. September 2014)

Dies auch mal zum besseren Verständnis, dass ich mich niemals unter Druck setzte um hier was zu posten. Das Internet und der Blog sind nicht mein Leben, aber wohin mit den Gedanken und Gefühlen, die wollen ja mal raus. Und mein Blog dient ja nicht nur der Öffentlichkeit, sondern ist ja auch für mich ein Tagebuch, worin ich alles schreiben kann, was mir so auf der Seele brennt. Hier kann ich auch meine Fotos zeigen, wie in einem Fotoalbum, dass sind doch Erinnerungen pur.

Advertisements

2 Gedanken zu „Wahre Worte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s