Abstellkammer

Jeder der eine Abstellkammer in seiner Wohnung hat, kann sich glücklich schätzen, aber man weiß auch, dass sich da im laufe der Zeit so einiges ansammelt und man den Überblick verliert. Deshalb war es bei mir mal an der Zeit, diese Kammer aufzuräumen. Mein Schatz hat mir dabei sehr gut geholfen, worüber ich natürlich sehr froh war, denn er hat mir ein Holzgestell mit Schubladen – in dem ich sonst die Schmutzwäsche gesammelt hatte – entfernt und somit habe ich gleich viel mehr Platz in der Abstellkammer.

Die Schuhe kamen alle in leere Schuhkartons, die Wäsche wird jetzt in Plastikbehältern griffbereit gesammelt. Und alles wonach ich öfters greifen muss, kam nach vorne. Alles andere weiter nach hinten oder nach oben auf die Regale. Jetzt herrscht wieder Ordnung, denn wir haben auch viele Dinge ausgemistet.

01.07.17 Abstellkammer

Advertisements

12 Gedanken zu „Abstellkammer

  1. Oh ja ein Abstellraum ist etwas schönes, in unserer früheren Wohnung hatten wir so einen Raum, der war super. Den habe ich in dieser Wohnung sehr vermißt, auch wenn wir dafür eine viel größere Küche haben.
    Schöne gepflegt sieht Dein Abstellraum aus, sauber renoviert!
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

    1. Liebe Agnes, renoviert haben wir den Raum nicht, der ist noch in dem Originalzustand von 1985, aber aufgeräumt und ausgemistet habe ich die Kammer schon öfter mal in diesen vielen Jahren.
      Es grüßt dich aus dem verregneten Langen, Roswitha

      Gefällt mir

    1. Du weißt liebe Helga, sowas muss hin und wieder sein. Danach fühlt man sich immer so gut. Ausmisten, egal wo, befreit einfach die Seele.
      Ich kann dir auch nur mit Regengrüßen dienen, liebe Helga, Roswitha

      Gefällt mir

    1. Ha, ich lach mich ja weg, liebe Mathilda, aber ich habe hier auch noch einen Keller, der ausgemistet werden muss, dann wollte ich auch noch mal alle Schränke durch gehen und da auch klar Schiff machen, du siehst, ich kann dir meinen Schatz gar nicht ausleihen. Da musst du schon deinen eigenen Schatz fragen. 😉

      Gefällt 1 Person

        1. Ja das tut mir natürlich leid für dich, liebe Mathilda. Container ist immer gut, wenn man weiß, dass es einfach zu viel ist. Ich würde nicht warten bis es später mal deine Kinder machen müssen. Hast du Freundinnen, mach doch einen gemütlichen Ausräumtag mit deinen Freundinnen. Das kann ganz lustig werden, zwischendrin eine kleine Sektpause und dann wieder frohen Mutes ans Werk. 🙂

          Gefällt mir

            1. Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Ich hoffe nur euer Keller ist absolut trocken, wenn nicht, kannste sowieso alle Bücher wegwerfen. Alles um die Bücher herum aussortieren und die Bücher in einen Schrank stellen oder in ein Regal und schon ist der Keller aufgeräumt. 😉

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s