Rezept Idee 18 – Potato and peppers pan

Zutaten:

  • Kartoffeln
  • 1-2 rote Paprika (Tafel)
  • Frühlingszwiebeln (Tafel)
  • Öl
  • Pfeffer, Salz, Thymian, Paprikapulver

Die Kartoffeln gründlich waschen, dann vierteln. Paprika waschen, Kerne entfernen und in grobe Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln waschen und in Röllchen schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben mit Öl und den Gewürzen gut vermischen und dann in eine Auflaufform geben. Dann ab in den vorgeheizten Backofen auf ca. 180° so ungefähr 20-30 Min. Zwischen drin das Gemüse mal ein bisschen wenden und schauen, wann die Kartoffeln gar sind.

Rollei Rollei

Advertisements

6 Gedanken zu „Rezept Idee 18 – Potato and peppers pan

  1. Wieder mal ein Leckeres und einfach zu kochendes Rezept, liebe Roswitha! Danke dafür!
    Dankeschön an dieser Stelle für deine liebe Mail. Wie immer: Bald antworte ich 😉
    Herzliche Grüße, Hermine

    Gefällt mir

      1. Fast alles, Roswitha. Mein Mann ist allerdings Fleischjunkie, heißt also, dass ich immer was mit Fleisch dazu machen muss.
        Im Lauf der Jahre habe ich ihm beibringen können, dass ich nicht immer Fleisch möchte, er sein Schnitzel aber trotzdem genießen darf 😉
        Liebe Grüße zurück!

        Gefällt mir

        1. Also ich bin baff, dass finde ich ja super, dass du meine Gerichte nachkochst, freue mich. Zu fast all meinen Gerichten passt sicherlich irgendein Fleischstück, egal ob Schnitzel, Hackbraten, Gehacktes oder Hähnchenfleisch. Dein Mann muss also nicht fleischlos leben. 🙂
          Gute Nacht Grüße von Roswitha

          Gefällt mir

          1. Du hast immer einfache, bodenständige Ideen. Fast immer hab ich die Zutaten im Haus und verstehe die Zubereitung. Ich mag keine Rezepte, wenn ich ein Wörterbuch und hundert exotische Gewürze brauche 😀
            Liebe Grüße!

            Gefällt mir

            1. Liebe Hermine, es sind halt die Zutaten, die ich immer Montags von der Tafel heim bringe und daraus zaubere ich dann was, deshalb sind die Gerichte so einfach. Ich koche übrigens nie nach Rezept, sondern immer frei Schnauze, wie man so sagt. Ich folge hier bei WordPress einigen Küchen-Blogs, wo es recht leckere Sachen gibt, aber das wäre mir zu viel Aufwand, was die da meistens kochen außerdem habe ich die ganzen Zutaten alle nicht, die die verwenden.
              Es grüßt dich, Roswitha

              Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s