Ein letztes Mal

Am 24.08.16 bekam ich noch ein Ständchen gebracht, obwohl schon die Luft zum atmen fehlte. Und heute ist sie nicht mehr da, meine Jugendfreundin ist vergangene Nacht gestorben, dabei wollte ich meine letzten finanziellen Reserven zusammen kratzen und Mitte September zu ihr fahren, um von ihr Abschied zu nehmen. Nun ist sie gegangen, ohne dass wir uns noch mal gesehen haben.

Mögest du in Frieden ruhen, mein Mengeringhäuser Mädchen.

Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

Advertisements

11 Gedanken zu „Ein letztes Mal

  1. Das tut mir sehr leid für Dich Roswitha.
    Es ist immer sehr traurig wenn uns liebe Menschen verlassen, und es braucht Zeit damit fertig zu werden.
    Ich drück Dich in Gedanken
    Agnes

    „Wenn du an mich denkst,
    erinnere dich an die Stunde,
    in welcher du mich am liebsten hattest“
    Rainer Maria Rilke (1875- 1926)

    Gefällt mir

      1. Dieses Endgültige, dass wir NIE wieder mit dem Verstorbenen reden können, das ist es was mir auch immer so zusetzt, einfach nicht mehr da, NIE wieder.
        Ich habe es leider schon zu oft mitgemacht, es war jedes Mal schlimm.

        Gefällt mir

        1. Genau, dieses ENDGÜLTIGE, dass man nie wieder mit der Person reden kann, sie nicht mehr anfassen und sehen kann, das ist immer wieder erschreckend. Von heut auf morgen ist die Freundin nicht mehr da, das muss man erst einmal erfassen. Ich betreue schon so lange ältere Menschen und immer wieder sind sie auf einmal nicht mehr da, aber daran kann man sich einfach nicht gewöhnen, obwohl ja der Tod zum Leben dazu gehört. Immer wieder ist es wie beim ersten Mal.

          Gefällt mir

  2. Ich danke euch allen recht herzlich für eure Beileidsbekundigungen, habe mich sehr darüber gefreut, dass ihr Anteil an meiner Trauer genommen habt.
    Es ist für mich immer noch ein Schock, ich kann es kaum glauben, dass Ingeborg auf einmal nicht mehr da ist. Ich werde sie sehr vermissen.

    Gefällt mir

  3. Was! Vor wenigen Tagen hast Du noch von Ihr erzählt. Solche Hiobsbotschaften muss man erst mal verdauen. Es ist immer traurig wenn ein Mensch der uns nahe steht und gesundheitlich nicht auf der Höhe ist sich auf die letzte Reise begibt und über die Regenbogenbrücke geht. Lange Jahre hat Eure Freundschaft angedauert und Ihr habt Euch nicht aus den Augen verloren, der Kontakt war immer da . Viele Telefonate habt Ihr geführt und Briefe geschrieben. Ich kann mich sehr gut daran erinnern an die vielen Pakete, die Du ohne besonderen Anlass verschickt hast, immer war Ingeborg in Deinen Gedanken. Gleich zünde ich eine Kerze an für Deine Freundin an ….. .
    Fühl Dich umarmt!
    Lili

    Gefällt mir

  4. Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
    der ist nicht tot, der ist nur fern;
    tot ist nur, wer vergessen wird.

    Immanuel Kant
    (1724 – 1804)

    Es tut mir leid, dass Deine Jugendfreundin verstorben ist und Du sie nicht mehr besuchen konntest! Du wirst sie niemals vergessen, Roswitha!

    Ein stiller Gruß von Helga

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s